Lichtformer Test

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Softbox, Reflektorschirm oder Ähnliches für Sie geeignet ist, dann vergleichen Sie die verschiedenen Lichtformer. Bei uns können mehr als hundert Variationen ausprobiert werden! Mit der Hilfe der Dropdown-Liste können Sie zwei beliebige Lichtformer auswählen. Klicken Sie auf die Pfeile nach rechts oder links und Ihnen werden die Unterschiede der beiden ausgewählten Produkte direkt angezeigt. Auch bieten wir Ihnen für die Produkte ein Testbild. Dabei handelt es sich um eine beispielhafte Naheinstellung (close-up), an der auch die Schatten an einem Gesicht betrachtet werden können. In den Dropdown-Listen können Sie das ausgewählte Produktbild anklicken und gelangen direkt zur Bestellung.

 

Wie das jeweilige Beispielfoto entstanden ist, lesen Sie nun hier: Danke, an dieser Stelle, für das Shooting und die tolle Location an das H20 Lifestyle Fotostudio.

Bild links



Bild rechts



Über das Shooting

Unsere Vorstellung war es, die Licht- und Schatteneffekte mit der Benutzung verschiedener Lichtformer auf die beste Art und Weise darzustellen. Was sich am Anfang vielleicht einfach anhört, wird bei näherer Betrachtung fast schon zur Wissenschaft. Es gibt nämlich sehr viele verschiedene Variationen und Faktoren, die das Endergebnis beeinflussen.

 

Wie weit soll der Lichtformer von dem Model entfernt aufgestellt werden?

Wir haben eine Entfernung von drei Metern gewählt, sodass auch mit großen Lichtformern Schatten entstehen konnten und dass sie wenn möglich nicht im Bild zu sehen sind. Bei manchen großen Lichtformern muss man aber dann doch eine weitere Distanz wählen, damit sie beim Fotografieren nicht stören.

Wie weit sollte das Model von der Wand weg stehen?

Wir haben das Model direkt an die Wand gesetzt, so nah wie möglich. Auch aus dem Grund, dass die Schatten des Models sich entsprechend zeigen lassen.

Wie sollte der Hintergrund sein?

Unsere Optionen waren der weiße und der graue Papierhintergrund, sowie die Ziegelwand, die nun schlussendlich auf dem Foto zu sehen ist. Letztendlich haben wir die Wand gewählt, weil sie mehr Informationen vermittelt als ein einfarbiger Papierhintergrund. Dies gilt vor allem für den Rand des Bildfeldes bei Engstrahlern oder Reflektoren in Wabenform.

Braucht man einen Lichtmesser?

Definitiv ja! Wir haben das Licht vor jeder Auslösung gemessen, da alle Lichtformer verschieden sind. Eine weitere Frage ist, wie sich der Winkel der Belichtung auf das Foto auswirkt. Wir fragten uns, ob wir wir bei dem klassischen 45 Grad Winkel bleiben, haben dann aber einen 30 Grad Winkel gewählt.

 

Warum ist eine Abweichung der Farbtemperatur in den Bildern zu beobachten?

Jede fotografierte Oberfläche modifiziert die Farbe des Lichtes anders. Dies ist besonders gut zu beobachten, wenn ein goldener Reflexschirm zum Einsatz kommt. Zusätzlich beeinflussen auch die verschiedenen Diffusoren, Stoff- und Metallmaterialien die Farbtemperatur eines Bildes. Bei der Einrichtung eines Studios müssen Sie also unbedingt im Auge halten, dass sie keine drei verschiedenen Typen von Softboxen wählen, da sich das ansonsten erheblich auf Ihre Fotos auswirkt. Mit den unterschiedlichen Materialien lassen sich verschiedene Ergebnisse erzielen, sodass es sich empfiehlt die beste Kombination für Ihre Bedürfnisse auszutesten. Eventuell kommen dann trotzdem unterschiedliche Softboxen zum Einsatz, je nach dem was Sie fotografieren wollen.

Die Bilder sind natürlich ohne Retusche!

Anmerkung: Wenn einer der Faktoren, die oben beschrieben wurde, verändert wird, entsteht ein völlig anderes Bild.


Model: Beata Balogh
Smink: Julia Nagy
Location: H20 Lifestyle Studio Budapest